Co Products

Bei der Herstellung von Zitronensäure entstehen einige Nebenprodukte, die alle für technische und landwirtschaftliche Zwecke sowie für Futtermittelanwendungen verkauft werden. Diese Nebenprodukte entstehen sowohl aus dem Kohlehydrat-Rohstoff, der zur Herstellung von Zitronensäure genutzt wird, als auch aus dem nachgeschalteten Prozess, in dem Zitronensäure aus der Fermentationslösung isoliert wird.

Es entstehen folgende Nebenprodukte:

Citrocol

Citrocol, der organische Teil der Melasse, wird nach der Konzentration in einem Multieffekt-Verdampfer unter dem Markennamen Citrocol® als Bindemittel für Futter verkauft. Sein niedriger Kaliumgehalt verbessert das Futteraroma.

Citrocell

Citrocell® ist der Markenname für das Myzel, das bei der Fermentation entsteht. Es ist reich an Proteinen und eignet sich daher hervorragend als Futter.

Syngenite

Das Kaliumsalz, das nach der Fermentation aus der Melasse wiedergewonnen wird, wird gerne als Dünger verwendet und unter dem Markennamen Syngenite an den Landwirtschaftssektor geliefert.

Citrogips

Der Gips, der während der Isolation der Zitronensäure entsteht, wird letztendlich als Citrogips® an Industrieabnehmer verkauft. Er wird als Füllstoff im Zement, als Filterhilfsstoff oder in medizinischen Anwendungen genutzt.

Coproducts plant.
Syngenite in the loading hall.